Galaabend bei den Hengsttagen des Deutschen Sportpferdes in München - Riem 2017

Der fünfjährige Manchester van´t Paradijs unter Johannes Holzeder

Zwei Youngster wurden auch in diesem Jahr am vergangenen Freitag anlässlich des Galaabends bei den Hengsttagen des Deutschen Sportpferds in München-Riem von Johannes präsentiert und man kann nur eins sagen: Zum Glück hat Johannes einen solch guten Knieschluss, um die gewaltigen Sätze sitzen zu können, die beide Hengste völlig mühelos über die bunten Stangen machten.
Manchester van't Paradijs, der belgische Siegerhengst des Jahres 2015 von Elvis ter Putte/Kashmir van Schuttershof/Lys de Darmen, überzeugte einmal mehr durch seine Abgeklärtheit und Gelassenheit. Komplett unbeeidruckt von dem "Hexenkessel" des Galaabends in einer geräuschvollen und hektischen Atmosphäre beeindruckte der Springsieger des 70-Tage-Tests in Neustadt/Dosse einmal mehr durch Rittigkeit, Lockerheit und bemerkenswerte Übersicht am Sprung. Ohne nach links oder rechts zu schauen drehte der todschicke Junghengst Runde um Runde souverän, gleichmäßig und ausgestattet mit großem Vermögen.
Szenenapplaus gab es für seinen Stallgefährten, den siebenjährigen Diamantde von Diarado/Argentinus/Zeus, der dieses Jahr seine Zuchtpremiere feiert. Schier grenzenloses Vermögen, gepaart mit Vorsicht und einer beispiellosen Elastizität machten den eleganten Dunkelbraunen zum "König des Abends", wie Moderator Henrik Schulze-Rückamp begeistert ausrief. Der OS-Hengst war sowohl fünf-, als auch sechsjährig Finalist beim deutschen Bundeschampionat, 2016 schaffte er es sogar ins Stechen der besten 6- jährigen Springpferde. Er gefiel nicht nur durch einen Sprung durch den ganzen Körper, sondern vor allem durch sein blitzschnelles Hinterbein.
Und auch ein drittes Pferd mit Bezug zur Hengststation Holzeder machte in Riem von sich reden: Der neunjährige Coffee (Clooney/Peter Pan, Züchter: Andreas Wilhelm Kempers,NL) wurde mit dem prestigeträchtigen Diamantpreis ausgezeichnet. Coffee wurde Zweijährig von der Hengststation Holzeder entdeckt, war Prämienhengst der Süddeutschen Körung 2011, wechselte dann über die Auktion in den Besitz von Josef Weishaupt und steht mittlerweile im Besitz von Holger Hetzel. Unter seinem Reiter Tom Sanders ist der bildhübsche KWPN-Hengst aktuell bis 1.45 Meter erfolgreich.

Johannes präsentiert den Neuzugang der Station: Diamantde v. Diarado - Argentinus - Zeus
Kontaktieren Sie uns

+49 8573 - 336

Hauptstraße 1, 94094 Malching

">