Chap II

Schimmel, geb. 2010, Stockmaß 168 cm, OS-International
Züchter: H. Schmidt, Neu Benthen

Cellestial

Cora

Cantus

Wilett

Contender

Antca

Caletto I

Monoline

Windesi xx

Doris

Calypso II

Gofine

Ansas

Elfe

Anerkannt für: OS-International, Süddt. Verbände, Westfalen, Holstein, Hannover, Italien

Decktaxe: FS: 330,- € bei Besamung + 660,- € bei Trächtigkeit (siehe AGBs), TG: 990,- €

Chap II

Chap II - Das Nonplusultra der modernen Sportpferdezucht

In leuchtendem Weiß präsentiert sich mit dem ausgesprochen typcharmanten Chap II der Reservesieger der Körung des Springpferdezuchtverbands Oldenburg-International 2012 in Vechta. Seine Grundgangarten sind überdurchschnittlich, sein Springen fasziniert: Mit unglaublichem „Schnick“ löst er sich vom Boden, Höhe und Breite eines Hindernisses verachtend.

Siegerfohlen v. Chap II x Coriolan

Chap II glänzte bei nahezu allen seiner Auftritte.
Reservesieger der Oldenburger Körung im Jahr 2012, Reservesieger seines 30 Tage Tests in Münster 2013 mit einer Springanlagennote von 9,75.
Allein in der Turniersaison 2015 konnte er nahezu jeden Start für sich entscheiden.
Mit herausragenden Runden machte er auf sich aufmerksam. Seine erste Springpferdeprüfung der Klasse L entschied er mit einer Wertnote von 9,0.
Auf Anhieb qualifizierte er sich für das DKB Bundeschampionat und konnte sogar beide Qualifikationen mit Wertnoten von 8,5 und 9,0 gewinnen.
Als Höhepunkt der Saison stand er als Sieger der Finalqualifikation am DKB Bundeschampionat fest. Für diese Traumrunde erhielt er unter seinem Ausbilder, Johannes Holzeder die Topnote von 9,2.

Seine ersten Fohlenjahrgänge überzeugten.
Er stellte Auktionsspitzenfohlen und Siegerfohlen auf den Fohlenschauen.

Überzeugende erste Fohlenjahrgänge mit zahlreichen Siegerfohlen und Auktionsspitzen

Chap II x Asti Spumante Auktionsspitzenfohlen
Chap II x Asti Spumante
Chap II x Alvarez (Goldprämienfohlen Malching)
Chap II x Alvarez

Cellestial

Cellestial unter Heiko Schmidt

Nach durchschlagenden Erfolgen in Zucht und Sport wurde der Vater, Cellestial 2006 in Oldenburg als "VTV - Springhengst des Jahres" ausgezeichnet. Grundlage dafür waren seine langjährige Spitzenleistungen im Parcours. Er verbindet Elastizität in den Grundgangarten mit Vermögen. Bereits Fünfjährig war er das erfolgreichste Springpferd seines Jahrgangs in Deutschland.  Siebenjährig war er bereits international "vorne dabei" , hinzu kamen Erfolge beim "Sires of the World" im belgischen Lanaken mit seinem Ausbilder, Heiko Schmidt und Rolf Göran Bengtsson. Wie kaum ein anderer Hengst hat Cellestial sich die ideale Springmanier bei bester Technik aus der Springpferdezeit bis auf internationales Level bewahren können. 

In der aktuellen FN-Zuchtwertschätzung ist Cellestial einer der vielseitigsten Vererber Deutschlands. In der Dressur liegt sein Zuchtwert bei 116 Indexpunkten und im Springen bei 155 Punkten, womit er zu den Top 1 % zählt. In der "Integrierten Zuchtwertschäftzung (FN)" befinden sich bei den Mecklenburger Stuten 5 Cellestial-Töchter unter den Top-Ten, also genau 50 %. Bisher erzielten seine Nachkommen (darunter über 40 S-Pferde) Gewinne von mehr als 380 Tausend Euro

Die HLP absolvierte Chap I als unangefochtener Springsieger mit 152,13 Indexpunkten und als Gesamt-Reservesieger mit 131,93 Punkten. 7- und 8-jährig erzielte er zahlreiche Platzierungen und Siege der Klasse S**, 2014 siegte Chap I fünfmal in der schweren Klasse u.a. im Nationenpreis-Team. Dazu kommen 27 Platzierungen bis Klasse S****. Aufgrund seiner Erfolge erhielt Chap I im Rahmen der Oldenburger Hengsttage 2014 in Vechta die Auszeichnung "VTV-Hengst des Jahres". Mit dem FN-Zuchtwert 153 zählt er zu den Top 1 % der Springhengste.

Kontaktieren Sie uns

+49 8573 - 336

Hauptstraße 1, 94094 Malching